VW Transporter – Tough Work

Schwere Arbeiten im Dreck und in der Kälte müssen im Werbespot für die Nutzfahrzeuge von Volkswagen bewältigt werden. Jeweils an unterschiedlichen Baustellen sind die Männer in der Werbung aktiv. Und doch haben alle Szenen etwas gemeinsam. Überall sind Transporter von VW zugange, da sie sich ideal für diese Verhältnisse eignen.

Werbespot

YouTube Preview Image

Lied aus der Werbung

Das Lied wurde eigens für den Werbesport kreiert. Inspiriert wurden die Produzenten jedoch sicherlich von diesem Titel:

Interpret: The Sun Harbor’s Chorus
Titel: Hard work


In das Lied reinhören / Diesen Werbesong erwerben
Als MP3 (mit Hörproben):

[AmazonMP3]
[iTunes]
[Musicload]
 
Auf CD:
[Amazon]
[eBay]




Falscher Spot?
Weitere Werbespots von ,
Social Bookmarks / E-Mail / Twitter
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Live
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • Wikio DE
  • email
  • Twitter
 

Fragen, Anregungen, Korrekturen und Lob sind gern gesehen im Kommentarbereich. Nutzt diese Möglichkeit euch mit anderen Besuchern dieser Seite auszutauschen!

11 Kommentare

  1. withelady sagt:

    Das Lied fetzt…..aber der Text ist total anders bei den Sun Harbor Chorus… :-(
    Mich würde interessieren wer genau den Song aus dieser Werbung gesungen hat….vielleicht kann ja jemand helfen.

    am 24. Juni 2011 um 13:23 Uhr

  2. chris sagt:

    würde micha cuh intressieren :) bitte um antwort

    am 24. Juni 2011 um 16:28 Uhr

  3. nummi sagt:

    ich bitte auch um den original interpreten dieser werbung :)

    am 26. Juni 2011 um 15:14 Uhr

  4. Kat sagt:

    Das Lied ist doch von the u.s army rangers – Hard Work.

    am 27. Juni 2011 um 21:36 Uhr

  5. Wartex sagt:

    Titel: Tough Work

    Komponist: Timo Blunck, Stefan Will, Ralf Denker

    Verlag: BluWi Edition GmbH

    am 29. Juni 2011 um 00:10 Uhr

  6. Chriss sagt:

    Mich würde interessieren, ob man diesen Track irgendwo kaufen kann… Mich fasziniert diese Nummer genauso wie alle anderen, die hier bereits angefragt haben.

    LG

    am 3. Juli 2011 um 14:36 Uhr

  7. TVSongs - Paul sagt:

    Hallo Chriss,

    ich habe oben ja auch einen Titel verlinkt, der dem “Original” aus dem Werbespot doch sehr ähnlich klingt. Da mal reingehört?

    am 3. Juli 2011 um 14:51 Uhr

  8. juls sagt:

    ich hasse diesen song. der macht mich aggresiv. ok, frust raus!

    am 6. Juli 2011 um 23:58 Uhr

  9. alice :B sagt:

    also..der song von der the sun harbour chorus ist nich so gut wie der ,is einach ein bisschen lanweilig^^

    eine frage noch ist das schon der komplette song oder nur ein ausschnit ?! ist doch ein bisschen kurz…

    am 24. Juli 2011 um 11:48 Uhr

  10. Zaungast sagt:

    Sagt mal, Ihr Lieben,

    okay, dann nochmal gaaanz langsam und speziell zusammengefasst für die Leser/-innen aus der Landwirtschaft:

    1. Der Song im TV-Spot wurde speziell dafür komponiert.
    2. Es ist dann nun mal so, dass der etwas kurz ist.
    3. Der Song aus dem TV wird auch durch Nachfragen nicht länger.
    3. Zum Thema “Schwerstarbeit” passt “Tough Work” durchaus.
    4. Dafür fand sich ein US-Army Airborn Song(*) als musikalisches Vorbild.
    5. Wenn es der Sun Harbour Chorus wäre, würde der auch genannt. Die singen es aber nicht.
    6. Der Song in der Werbung ist ein reines Studio-Produkt. Sozusagen im Sessel für Couch und Sessel produziert.
    6a. Das war Teamarbeit, dank Technik ginge sowas heutzutage notfalls sogar ganz alleine.
    7. Die Nutzungsrechte am fertigen Song hat das Komponisten-Team, die Werbeagentur oder VW – je nach Vertragslage
    8. Der Crafter taugt offensichtlich nicht als ‘Friedensmobil’ und Blümchen-WoMo.
    9. Wer weiße (Friedens)täubchen transportieren will, gehört nicht zur Zielgruppe von VW.
    10. Werbung passiert heute multimedial für internationales Publikum.

    Zum musikalischen Vorbild…:
    Der Song ‘Tough Work’ gehört zum Standard-Repertoire der US Army Airborne – ist sozusagen historisches Liedgut/öffentliches Kulturgut = keine Probleme mit deutschem Urheberrecht oder US-Copyright . Zu finden ist der immer wieder auf diversen Scheiben mit Titeln wie ‘Run to cadence with Army Airborn’ oder so ähnlich.
    Wie auch bei den europäischen Armeen, gelten auch in Amiland die Luftlandeeinheiten zu den eher härteren Truppengattungen – das als musikalische Aussage unterstreicht den Anspruch des Crafters, mehr auszuhalten als andere, eigentlich recht gut.
    Bevor Ihr weiter Google vergewaltigt, hier ein Link:
    http://www.youtube.com/watch?v=NCPE-HdjAs0&feature=player_embedded

    Dazu kommt, dass das Tempo (bpm) des Songs im TV-Spot exakt so gewählt wurde, dass es minimal schneller ist, als der Durchschnittsmensch – es ‘pusht’ also ein bisschen. Etwas, das ein wirklich professioneller DJ auch jede Nacht bei seiner Arbeit bewusst nutzt, um bei den Gästen ‘angenehm’ in Erinnerung zu bleiben. Zum Marschieren, Laufen oder Joggen ist es übrigens ein kleines bischen langsamer besser.

    Von mir aus ganz persönlich noch eins…
    Ja, auch mich machte der Song die ersten paar Male für etliche Sekunden aggressiv. Aber spätestens am Ende des Spots (und nach nun etlichen Wiederholungen inzwischen immer früher) kommt in mir der Basebeat durch, so dass der Fuß mitwippt, als wär’ da ‘ne Stompbox drunter. Der Song ist trotz der Kürze so erfolgreich arrangiert, treffend instrumentiert und gesungen und so blitzsauber produziert worden, dass der Groove zum Inhalt des Spots (und zum Ziel des Auftraggebers VW) wirklich 1a passt.

    Es hätte sicher auch andere, vielleicht politisch noch korrektere Wege gegeben, das Thema ‘Harte Arbeit’ klanglich umzusetzen. Doch das, was da abgeliefert wurde, verdient absolut Respekt.

    Zaungast

    am 24. Juli 2011 um 19:08 Uhr

  11. Kristin Kime sagt:

    Cool danke für den nicen Blog. Ich sitze in dieser sekunde in einem Miet LKW und such Blogs, ich fahr nun aber wirklich weiter.

    am 2. Dezember 2011 um 15:58 Uhr

Kommentieren