Telekom Fußball im Park Werbespots (Sommer 2009) – Eagles of Death Metal – Chase the Devil

Es ist wieder soweit! Der Telekom-Konzern sowie die Töchter T-Home und T-Mobile haben eine neue Werbekampagne gestartet. In den Werbespots findet ein Fußballspiel in einem Park scheinbar aus dem Nichts statt. Es schließen sich immer mehr Leute an die mitkicken wollen, darunter auch die Fußballweltmeister Andreas Brehme und Paul Breitner. Gedreht wurden die Werbespots im Münchner Luitpoldpark.
Wie bereits in den vorherigen umfangreichen Werbekampagnen, wird auch dieses Mal wieder ein Geheimnis um das Lied aus dem Werbespot gemacht. Jedoch wird es vermutlich nicht lange dauern, bis wir Informationen zu dem Rock ‘n Roll Track erhalten werden.

Ihr könnt euch darauf verlassen, dass TVSongs.de auch bei dieser Werbekampagne wieder alles wissenswerte, besonders zum Song aus der Werbung, findet und gebündelt hier zusammenstellt.

Bisher kann ich euch einzig mit den Werbespots der Werbekampagne versorgen:

Die Werbespots

Telekom Image Spot

Im längsten Werbespot der Kampagne, der für den Mutterkonzern Telekom wirbt, sieht man wie das Fußballspiel überhaupt zustande gekommen ist. Nämlich aus der Begeisterung am Fußball. Sportliche Typen, alte Frauen, Männer in Anzügen ja sogar Hunde machen mit und mittendrin befinden sich die Fußballweltmeister Andreas Brehme und Paul Breitner.


 

T-Home LIGA total! Werbespot

In der T-Home Werbung ist nur wenig vom Fußball Match im Park zu sehen. Stattdessen wird mehr auf Action aus der Bundesliga gesetzt und somit das Live-Bundesliga Fernsehpaket beworben. Bei T-Home kann seit kurzer Zeit, und nun auch in HD, die Bundesliga live verfolgt werden. T-Home bezeichnet sich als das neue Bundesliga-Fernsehen.


 

T-Mobile Werbespot

In der T-Mobile Werbung ist das Fußball-Spiel bereits mitten im Gang. Am Seitenrand berichtet ein junger Mann ganz aufgeregt von dem Spektakel, doch der Zuhörer am anderen Ende der Leitung lässt sich davon nicht beeindrucken. Er wurde soeben zum gemeinsamen Fußballgucken mit den FC Bayern-Stars Philipp Lahm, Hamit Altintop und Mark van Bommel eingeladen.


 

Das Lied, dass in allen drei Werbespots zu hören ist, wird vermutlich bald in einer längeren Fassung erhältlich sein. TVSongs.de wird euch darüber auf dem Laufenden halten.

UPDATE

Das ging ja richtig fix! Bei diesem Song handelt es sich nicht um eine spezielle Kompostition für den Telekom Werbespot. Es wurde stattdessen ein Lied eingekauft.

Das Lied aus der Telekom Werbung stammt von der Rockband Eagles of Death Metal und ist bereits aus dem Jahr 2006. Es trägt den Titel Chase the Devil.
Plattentests.de vergab eine 8/10 für das Album, auf dem sich der Song befindet. Scheint also was zu taugen.



Tipp! Sämtliche Songs suchen und downloaden mit der MusicMonster.FM Flat:
Musikflatrate

Tags / Kategorien: T-Home, T-Mobile, Telekom, Werbung,
Social Bookmarks / Drucken / E-Mail / Twitter Lesenswert? Abstimmen!
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio DE
  • Yigg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Drucke diesen Artikel!
  • Wandle diesen Artikel in PDF um!
  • Diesen Artikel per E-Mail verschicken!
  • Twitter
 

Weitere Artikel:

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Den ganzen Blog im Abo!
 

Fragen, Anregungen, Korrekturen und Hinweise sind gern gesehen im Kommentarbereich. Nutzt diese Möglichkeit euch mit anderen Besuchern dieser Seite auszutauschen!

3 Kommentare

  1. grey²³ (1 comments) sagt:

    eagles of deathmetal, death by sexy, chase the devil.

    http://www.amazon.de/Death-Sexy-Eagles-Metal/dp/B000G7PRB4

    Antworten

    am 30. Mai 2009 um 12:51 Uhr

  2. Paul (TVSongs.de) (103 comments) sagt:

    Hehe wow, dat ging ja fix!

    Vielen Dank für den Hinweis!

    Antworten

    am 30. Mai 2009 um 17:17 Uhr

  3. Eagles of Death Metal - Chase The Devil: Der Hit aus der Telekom Werbung | Musiktipps24 - Deine Musik im Web sagt:

    [...] Spitze der deutschen Charts , könnte dies 2009 für die Eagles Of Death Metal gelten. Die Telekom hat sich für eine Band entscheiden, die sich musikalisch in diametral entgegengesetzter [...]

    am 22. Juni 2009 um 20:14 Uhr

Kommentieren