Opernsänger im Telekom-Spot

Gestern in den Pausen des RTL Samstag-abend Programms, heute während des Formel 1 Rennens und jetzt bei tvsongs.de – die neue (Image-) Werbung von der Telekom:

Und wie man es beim Ansehen der Werbung erahnen kann, sind das Szenen aus einer Castingshow. Die Besonderheit bei Britain’s Got Talent ist jedoch, dass wirklich alle Talente, nicht nur Gesangskünste wie man es sonst aus diesen Shows kennt, präsentiert werden können.

Der Sänger aus dem Telekom Werbespot wurde auch zum Sieger der Show gewählt. Sein Name ist Paul Potts, nicht zu verwechseln mit Pol Pot (autsch!). Er singt die Arie Nessun Dorma aus der Oper Turandot von Giacomo Puccini.
Den gesamten Auftritt mit Hintergrundberichten gibts bei youtube zu sehen.

Auf youtube habe ich weiterhin noch die Siegerehrung der ersten Britain’s Got Talent Staffel gefunden. Zum Schluß des Videos singt noch ein mal Paul Potts und zuvor sieht man die sehr unterschiedlichen Finalkandidaten wie die 6-jährige Connie Talbot. Da wird man glatt neidisch wenn man an die Kandidaten aus RTLs Deutschland sucht den Superstar denkt, die sich alle so unglaublich ähneln.

Inzwischen schon auf Verkaufsrang #19 bei Amazon, in den nächsten Tagen sicherlich noch einen Tick weiter vorne, das Album von Paul Pott: One Chance


Diesen Song als MP3:
[AmazonMP3]
[iTunes]
[Musicload]

Tipp! Sämtliche Songs suchen und downloaden mit der MusicMonster.FM Flat:
Musikflatrate

Tags / Kategorien: Telekom, Werbung, ,
Social Bookmarks / Drucken / E-Mail / Twitter Lesenswert? Abstimmen!
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio DE
  • Yigg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Drucke diesen Artikel!
  • Wandle diesen Artikel in PDF um!
  • Diesen Artikel per E-Mail verschicken!
  • Twitter
 

Verwandte Artikel:

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Den ganzen Blog im Abo!
 

Fragen, Anregungen, Korrekturen und Hinweise sind gern gesehen im Kommentarbereich. Nutzt diese Möglichkeit euch mit anderen Besuchern dieser Seite auszutauschen!

25 Kommentare

  1. newsplanet (1 comments) sagt:

    Ich bin von Paul Potts fasziniert – so unscheinbar, so gewöhnlich und dann diese göttliche Stimme. Welch ein Talent. Gestern sah/hörte ich dann erstmals diesen TV-Spot. Obwohl ich sonst Werbung hasse wie die Pest, ist dies seit Jahren wieder mal ein Werbespot, der mich begeistern kann (wenn auch nicht der Anbieter, der dahinter steckt).

    Antworten

    am 6. Juli 2008 um 19:32 Uhr

  2. himikohime (1 comments) sagt:

    Ich habe auch respekt von Herrn Pott, aber ich finde die Werbung am Ziel erfehlt. Ich kann mir denken was man sich dabei gedacht hat, aber bei mir kommt das einfach nicht an.

    Antworten

    am 6. Juli 2008 um 22:44 Uhr

  3. Jeli (1 comments) sagt:

    Die Werbung kommt momentan überall und nervt mich. Pauls Geschichte ist schon schön und bewegend, doch er war schon vorher ausgebildeter Opernsänger der einfach keine Anstellung fand und daher Handys verkauft hat. Trotzdem tolle Stimme!

    Antworten

    am 6. Juli 2008 um 23:01 Uhr

  4. Frank (2 comments) sagt:

    Das schlimmste ist, dass man diese Werbung alle zehn Minuten um die Ohne geballert bekommt. So toll der Gesang ist, und ich finde ihn berührend – schalte das Ding ab, es nervt.

    Antworten

    am 7. Juli 2008 um 05:52 Uhr

  5. Ja gut, aber … » Zu spät, Telekom! sagt:

    [...] TV-Songs [...]

    am 7. Juli 2008 um 07:51 Uhr

  6. ohneeinander (1 comments) sagt:

    Aha, aus Turandot. Vielen Dank ;-)

    Antworten

    am 7. Juli 2008 um 13:50 Uhr

  7. xyz (1 comments) sagt:

    “Nessun”. Vielleicht bin ich reaktionär, aber Ampelweibchen, Wasserhenne, Altherrensommer und “Nessuna” müssen nicht sein…

    Antworten

    am 8. Juli 2008 um 01:41 Uhr

  8. tvdame (7 comments) sagt:

    Erst vor kurzem habe ich über den Mann gelesen, schaute sein Sieg-Video auf youtube, und jetzt sehe ich bei dir dass es als Werbung genutzt wird – finde ich aber ok, eine ziemlich kreative Werbung…

    Antworten

    am 8. Juli 2008 um 09:10 Uhr

  9. tvsongs (20 comments) sagt:

    @xyz: Weder noch! Du hast völlig recht. Vielen Dank! Wie mir da das a reingerutscht ist bleibt wohl ein Rätsel, da ich den Titel über Copy-Paste eingefügt habe.

    Habe auch gleich einige andere Rechtschreibfehlerchen rausgenommen. Wer noch was findet, darf sich ruhig melden ;)

    Antworten

    am 8. Juli 2008 um 10:30 Uhr

  10. Magistus (1 comments) sagt:

    Paul Potts hat was, und die Werbung finde ich auch nicht schlecht. Nur verfehlt sie in der Zwischenzeit durch diese extrem häufige Wiederholung auf allen Sendern ihre Wirkung und nervt nur noch. Da wäre weniger mehr gewesen.

    Antworten

    am 8. Juli 2008 um 14:59 Uhr

  11. frankthefrog (1 comments) sagt:

    Ich find die Werbung cool.

    Und ich wünschte, wir hätten so einen Sänger vll einmal in Deutschland. Und nicht jedes mal den selben abgedroschenen Mainstream Mist, der einen Sommer singt und danach kennt den niemand mehr. Wenn überhaupt.

    mfg

    Antworten

    am 9. Juli 2008 um 20:35 Uhr

  12. moderne21 (1 comments) sagt:

    Endlich auch mal wieder ein nicht ganz so glatt geschliffener Sänger. Wenn ich da so an Herrn Medlock und andere Peinlichkeiten denke. Die haben´s drauf, die Briten !

    Antworten

    am 11. Juli 2008 um 14:43 Uhr

  13. ars novum Werbeagentur Freiburg (1 comments) sagt:

    Sehr gute und kreative Idee. Da in der gleichen Branche, beäugen wir die Produkte der Konkurrenz natürlich entsprechen kritisch aber auch teilweise voller Ehrfurcht. In diesem Fall – RESPEKT! Gute Arbeit – die Message kommt rüber. Waren Emotional wirklich bewegt.

    BRAVO!

    Antworten

    am 11. Juli 2008 um 17:25 Uhr

  14. tvsongs (20 comments) sagt:

    @moderne21: Ja, das habe ich bereits in meinem Beitrag erwähnt. Die deutschen Gewinner sind alle so schrecklich farblos.. konform… ja, langeweilig!
    Ich würde mal eine richtige Talentshow sehr gerne im TV sehen. Jedoch mit den richtigen Moderatoren. Die können ruhig seriös und etwas trocken auftreten und nicht selber eine “Attraktion” sein. Wenn ich an diese Cordula Stratmann von Sat.1 denke, die heute wieder mit ihrer Schulklasse da kam… bääähhhh!

    Antworten

    am 11. Juli 2008 um 20:50 Uhr

  15. Top Posts « WordPress.com sagt:

    [...] Opernsänger im Telekom-Spot Gestern in den Pausen des RTL Samstag-abend Programms, heute während des Formel 1 Rennens und jetzt bei tvsongs.de – [...] [...]

    am 13. Juli 2008 um 00:07 Uhr

  16. nochocolate (1 comments) sagt:

    Schmierig finde ich die Werbung vor allem – wir stellen den unscheinbaren (sogar ein bisschen dicken!) Kerl vor die Jury, die gucken erst kritischt, lassen ihn aber singen und plötzlich sind alle Menschen auf der Welt froh und Kinder können wieder lachen.
    In einer Oper, in der die Arie nicht aus dem Kontext gerissen wäre, würden das gezeigte “Publikum” vor Langeweile und uncoolness sofort einschlafen; die Stimmgewalt und die schöne Musik wäre aber mindestens die selbe, wenn nicht sogar viel toller.
    Ein Opernsänger hat natürlich außergewöhnliches Talent und eine harte Ausbildung hinter sich, ein Einzelfall, den man verehren sollte, ist er deswegen aber nicht.
    Ich finde sowohl Talentshows, ob in UK oder bei uns (wir haben schließlich Deutschland sucht das Supertalent), als auch diese verwerfliche Art, Werbung zu machen, ganz furchtbar und verstehe nicht, wie so viele (s.o.) sich davon begeistern lassen.

    Antworten

    am 16. Juli 2008 um 09:04 Uhr

  17. Bingenervt (1 comments) sagt:

    Also zum thema Paul Pots
    ja tolle arie
    ja er kann singen
    aber der nervt mich langsam.
    im fernsehen, im internet, jetzt sogar schon wenn ich meine e-mails aufrufe geht ein Fenster auf mit dem kerl.
    Das ist langsam nicht mehr schön.

    Antworten

    am 22. Juli 2008 um 10:19 Uhr

  18. Assoziationskette - Seite 125 - Mindfactory AG Community Forum sagt:

    [...] Paul Potts Opernsänger im Telekom-Spot « ~~~ TV Songs ~~~ Musik aus dem Fernsehen __________________ …::: Gruß Alex :::… Ich Bremse erst wenn ich Gott sehe… Dibbfähler [...]

    am 3. August 2008 um 18:41 Uhr

  19. TVSongs.de # Musik aus dem Fernsehen » T-Mobile Flatrate Werbung - Endlos telefonieren (Matt Ryan - There was a day) sagt:

    [...] wenigen Wochen erregte die Deutsche Telekom großes Aufsehen Dank ihrer Werbung mit Paul Potts. In der Blogszene war dieser Werbespot tagelang eines der Top-Themen. Nun springt auch T-Mobile, [...]

    am 1. Oktober 2008 um 01:34 Uhr

  20. TVSongs.de » Das Supertalent >> TVSongs.de sagt:

    [...] durch welche Paul Potts berühmt geworden ist. Hierzulande kennt man den Opernsänger eher aus dem Telekom Spot. Vor drei Juroren haben bisher noch unbekannte Menschen die Möglichkeit ihr Talent zu beweisen und [...]

    am 19. Oktober 2008 um 13:36 Uhr

  21. Neue Telekom Werbespots: T-Mobile Flatrates und T-Home Entertain » TVSongs.de sagt:

    [...] Werbespots von Sparten der Deutschen Telekom. Nachdem der Startschuss von emotionaler Werbung mit Paul Potts so gut geklappt hat, legte einige Wochen später T-Mobile mit [...]

    am 9. November 2008 um 19:05 Uhr

  22. Werbesongs des Jahres » TVSongs.de Musik aus dem Fernsehen sagt:

    [...] Paul Pott – Nessun Dorma Song [...]

    am 9. Dezember 2008 um 15:01 Uhr

  23. DSDS Spezial: Holger Göpfert und Linda Teodosiu » TVSongs.de Musik aus dem Fernsehen sagt:

    [...] Auch die deutsche Blogszene ist Zwiegespalten. Um die verschiedenen Meinungen in der Blogging Welt darzustellen, habe ich mir hier einige Statements herausgegriffen: Das tv blog kürte ihn schon zum deutschen Paul Potts. [...]

    am 14. März 2009 um 16:40 Uhr

  24. Britain’s Got Talent wird spannend: Nach Susan Boyle begeistert nun Hollie Steel » TVSongs.de Musik aus dem Fernsehen sagt:

    [...] Teilnehmer zeigt was ihn oder sie besonders macht. Der Gewinner, der ersten britischen Staffel, war Paul Potts den vermutlich jeder, spätestens seit der Telekom Werbekampagne im vergangenen Jahr, selbst [...]

    am 28. April 2009 um 23:12 Uhr

  25. Interview mit Stomax (Audi Q3 Song Produzent) | TVSongs.de sagt:

    [...] of the sun sind durch Vodafone erst richtig durchgestartet und auch Paul Potts wäre ohne die Telekom wahrscheinlich nicht so bekannt. Warum also nicht auch anders herum denken und aus eigentlichen [...]

    am 5. Januar 2012 um 15:50 Uhr

Kommentieren