Die Gedanken sind frei – GMX Werbung

Eine ältere Werbung von GMX, die momentan wieder öfter im Fernsehen zu sehen ist:

Zu hören ist das alte deutsche Volkslied Die Gedanken sind Frei. Dieses Lied haben ich vor vielen Jahren in der Grundschule zu singen gelernt.
Zurückdatiert wird es etwa um 1780, als der Text zum ersten Mal auf Flugblättern veröffentlicht wurde. Einige Jahrzehnte später folgte die Melodie dazu.
Zu Zeiten von politischer Unterdrückung, wurde es in der Vergangenheit immer wieder populär, da es als Audruck der Sehnsucht nach Freiheit genutzt wurde. Während der Deutschen Revolution 1848/1849 war das Lied in weiten Teilen verboten und Sophie Scholl wird auch mit dem Lied im Zusammenhang genannt. Aktuell wird es öfter bei Themen des “Überwachungsstaats” zur musikalischen Untermalung verwendet.

Bei Freiklick kann man das Lied in zwei Fassungen runterladen. Eine Live-Aufnahme während eines Konzerts von Leonhard Cohen und die einer männlichen Gesangsgruppe.

Bei YouTube habe ich noch eine Version des Lieds von Nena gefunden. Diese klingt, auf Grund der Tatsache, dass sie von einer Frau gesungen wird und somit unschuldiger klingt, noch am ehesten wie die aus der GMX Werbung.

 
Konsum:

Das Album Komm, Lieber Mai von Nena mit 12 weiteren Kinderliedern.



Tipp! Sämtliche Songs suchen und downloaden mit der MusicMonster.FM Flat:
Musikflatrate

Tags / Kategorien: GMX, Werbung, , ,
Social Bookmarks / Drucken / E-Mail / Twitter Lesenswert? Abstimmen!
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio DE
  • Yigg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Drucke diesen Artikel!
  • Wandle diesen Artikel in PDF um!
  • Diesen Artikel per E-Mail verschicken!
  • Twitter
 

Verwandte Artikel:

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Den ganzen Blog im Abo!
 

Fragen, Anregungen, Korrekturen und Hinweise sind gern gesehen im Kommentarbereich. Nutzt diese Möglichkeit euch mit anderen Besuchern dieser Seite auszutauschen!

1 Kommentar

  1. malone (1 comments) sagt:

    gibt es nirgens die version von dem kind? die hört sich am besten an…

    Antworten

    am 14. September 2008 um 18:51 Uhr

Kommentieren